Web Content Display

Anwendungen für Winzer: Maischekühlung mit Trockeneis

Nutzen: Durch die Kühlung der Maische mit Trockeneis wird das Einsetzen von stürmischen Gärungen oder Fehlgärungen verhindert und ein besseres Aroma, eine vollere Farbe sowie ein feineres Bukett des Weins erzielt.

Qualität statt Quantität

Weinbauern stehen heute vor zahlreichen Herausforderungen. Eine der größten ist mit Sicherheit das enorm hohe und stetig steigende Qualitätsbewusstsein der Konsumenten. Qualität vor Quantität, lautet vor diesem Hintergrund die Devise. Und diese muss während des gesamten Prozesses der Weinherstellung – von der Lese über die korrekte Behandlung der Maische bis hin zur Lagerung – gelten. Wenn etwa die Trauben- bzw. Maischetemperatur auf über 25 °C steigt, erhöht sich das Risiko von stürmischen Gärungen oder Fehlgärungen beträchtlich.

Die Vorteile der Maischekühlung mit Trockeneis

Messer Austria entwickelt laufend neue Verfahren und Methoden, die den Weinbauern des Landes helfen, diese Herausforderungen bestmöglich zu bewältigen. Auch hinsichtlich der Maischebehandlung geht Messer Austria einen innovativen und modernen Weg: die Kühlung mit Trockeneispellets oder Kohlendioxid flüssig. Das bis zu -79 °C kalte Trockeneis sorgt nicht nur für eine sehr schnelle Abkühlung der Maische, sondern, da es direkt in den gasförmigen Aggregatszustand sublimiert, wird die Maische auch vor einer Verwässerung geschützt. Dieses Verfahren führt außerdem zu einer stärkeren Extraktion von Fruchtaromen und Farbstoffen und sorgt so für ein olfaktorisch, geschmacklich sowie optisch hervorragendes Endprodukt.

Das Kohlendioxid breitet sich zudem über der Maische aus und verdrängt den Sauerstoff, wodurch das Einsetzen der Oxidation verhindert wird.

Das nötige Trockeneis stellt Messer in Form von Pellets zur Verfügung, die entweder in der jeweils benötigten Menge direkt von Messer-Werken bezogen werden können oder in sogenannten Isotherm-Behältern geliefert werden und so einige Tage lagerbar sind.
Speziell für die Anwendung des Maischekühlens bietet Messer Austria überdies sogenannte CO2- Minitanks mit einem Fassungsvermögen von ca. 160 kg flüssigem Kohlendioxid an. Mithilfe eines Schneerohrs kann bei Bedarf direkt vor Ort Trockeneisschnee produziert werden.

Die eigene Gourmet-Gase-Range von Messer Austria – Argon, Kohlendioxid, Stickstoff, Sauerstoff und Schwefeldioxid – gestaltet sämtliche Abläufe der Weinherstellung effizienter und hilft, die Qualität des Weins deutlich zu verbessern.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über unser Angebot für Winzer!
Wir helfen Ihnen gern dabei, aus Ihrem Wein einen vollkommenen und edlen Tropfen zu machen!