Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige

Ferroline C5 X5

Dreikomponentenschutzgas für MAG-Schweißungen (Niederaktivgas) –
90% Argon/5% Kohlendioxid/5% Sauerstoff

Nutzen: Das Dreikomponentenschutzgas Ferroline C5X5 sorgt beim MAG-Schweißen von unlegierten und niedrig legierten Stählen für eine geringe Schweißrauchentwicklung und ist für alle Schweißpositionen, Lichtbogenarten sowie für Standard- und Pulslichtbogen bestens geeignet.

Korrosion und Verbrennungen

Beim MAG-Schweißen von unlegierten und niedrig legierten Stählen ist auf eine Reihe von Besonderheiten zu achten. Egal, ob manuell, mechanisiert oder automatisiert – der Lichtbogen bzw. das Schmelzbad müssen durch ein Aktivgas vor dem Kontakt mit Atmosphärengasen wie vor allem Sauerstoff geschützt werden, damit das Metall nicht korrodiert oder Verbrennungen entstehen.

Sehr guter Einbrand und flache Nähte

Der Einsatz des Niederaktivgases von Messer Austria garantiert einen positiv stabilisierten und feintropfigen Materialübergang bei manuellen, mechanisierten und automatisierten Schweißprozessen, da es oxygenierende Bestandteile enthält. Ferroline C5X5 sorgt zudem für einen ruhigen und stabilen Lichtbogen und für einen sehr guten Einbrand. Die Nähte sind flach und feinschuppig und weisen kaum Schlackeablagerungen auf. Dadurch können auch etwaige Nahbearbeitungsmaßnahmen deutlich reduziert werden.

Kontaktieren Sie uns noch heute!
Wir helfen auch Ihnen gern dabei, Ihre MAG-Schweißprozesse noch effizienter zu gestalten!