Schutzgase

Schutzgase

Hier finden Sie weitere Informationen über das Prinzip des MAG-Schweissens.

Nutzen: Das Schweißgut mit Schutzgasen schützen für optimale Ergebnisse mit dem MAG Schweißverfahren. 

Was ist ein Schutzgas zum Schweißen?

Bei Schutzgasen handelt es sich um Schweißgase, die in unterschiedlicher Zusammensetzung und Mischverhältnissen eingesetzt werden, um ein optimales Schweißergebnis zu erzielen. Ohne Schutzgas würde der Sauerstoff aus der Atmosphäre mit den heißen Metallen reagieren, in dessen Folge Korrosionen oder Verbrennungen die Qualität verringern würden. Bei Schutzgasen wird zwischen inerten (MIG) oder aktiven (MAG) unterschieden. Beim Metall-Aktiv-Gas-Schweißen (kurz MAG) werden Mischgase aus Argon und CO2 oder Argon und O2 verwendet.
Das Argon Schweißgas gehört zu den am häufigsten verwendeten Schutzgasen. Das Schutzgas Argon 18 besitzt eine Zusammensetzung von 82 Prozent Argon und Kohlendioxid. Für das Aluminiumschweißen wird auf das Schutzgas Argon 4.6 gesetzt, das einen ähnlich hohen Anteil an Argon aufweist. Mit Helium-Argon-Gemischen weisen die Schweißnähte ein besonders hohe Qualität auf.

Ferroline Schutzgas speziell für MAG-Schweißungen

Das Ferroline Schutzgas wurde eigens für das MAG-Schweißen von unlegierten und niedrig legierten Stählen entwickelt. Die sehr guten Schweißeigenschaften bei mittlerer Schweißgeschwindigkeit schützen den Lichtbogen und das Schweißbad optimal vor dem Kontakt mit Atmosphärengasen. Mit dem Einsatz des MAG Schutzgases kommt es zu einer deutlich geringeren Bildung von Spritzern und Rauch während des Schweißens, zudem wird die Ablagerung von Schlacke auf der Schweißnaht erheblich verringert. Ferroline eignet sich für alle Schweißpositionen, Lichtbogenarten, Standard- und Pulslichtbogen.

Schutzgasverbrauch - Welche Schutzgasmenge ist richtig?

Der Schutzgasverbrauch beim Kurzlichtbogen (KLB) bei 150 A liegt bei etwa 12-15 l / min. Beim Sprüh- und Impulslichtbogen (SLB) erhöht sich die Menge bei 300 A auf 15-18 l / min und steigert sich beim Hochleistungsbogen bei 350 A auf 20-25 l / min. Die jeweils benötigte Menge an Schutzgas kann über einen Druckminderer mit Flowmeter oder mit einem Durchflussmengenmesser reguliert werden. 

Schutzgas kaufen – welche Flaschengröße wird gebraucht?

Schutzgas Flaschen sind in unterschiedlicher Größe im Handel erhältlich. Üblich sind 5l, 10l, 20l und 50l. Neben dem Inhalte sind auch Gewicht und Preis beim Schutzgas kaufen entscheidend. Kleinere Schutzgas-Flaschen besitzen weniger Gewicht und sind leichter zu transportieren. Größere Flaschen sind dementsprechend schwerer, allerdings sind sie auf den Liter bezogen wesentlich günstiger. 

New call-to-action

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Industriegase wie Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Anwendungen.

Für Preisauskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: