Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Webcontent-Anzeige

Michal Swiadek

Vertrieb

Leitung Spezialgase und Export

+43 (0)664 819 51 34

+43 (0)50603 234

michal.swiadek@messergroup.com

Webcontent-Anzeige

Massenspektrometrie

Nutzen: Mit der Massenspektrometrie können fast alle Elemente des Periodensystems analysiert werden.

Die Methoden im Detail

Mittlerweile ist die Massenspektrometrie vor allem bei der Analyse von Gasen auch im Standardbetrieb gängige Praxis bzw. Routine. Damit lassen sich beispielsweise Tank- und Luftzerlegungsanlagen sowie das Abfüllen von Reinstgasen bestens überwachen. Die gebräuchlichste Ionisierungsmethode ist die Elektronenstoßionisation. Aber auch bei Spezialfällen hat Messer Austria aufgrund seiner fundierten Expertise immer die passende Lösung parat; dazu zählen etwa die Ionisation bei Atmosphärendruck (engl.: Atmospheric Pressure Ionisation Mass Spectrometry – APIMS) zur Messung von Ultraspuren in Reinstgasen oder die Ionisation mit induktiv gekoppelten Plasmen, die wie bei der Emissionsspektrometrie zur sensitiven Metallanalytik in reaktiven Gasen herangezogen wird.

Sprechen Sie uns noch heute an!
Gern nehmen wir auch Ihre Gase und Gasmischungen unter die Lupe.