Web Content Display

Ferroline C18

Zweikomponentenschutzgas zum MAG-Schweißen (Aktivgas) – 82% Argon/18% Kohlendioxid
 

Nutzen: Ferroline C18 ist ein klassisches Zweikomponentenschutzgas, das beim MAG-Schweißen von unlegierten und niedrig legierten Stählen zum Einsatz kommt. Es ist für sämtliche Schweißpositionen, Lichtbogenarten, Standard und Pulslichtbögen sowie für alle Blechdicken optimal geeignet und zeichnet sich vor allem durch seine sehr guten Schweißeigenschaften aus.

Korrosion und Verbrennungen

Beim MAG-Schweißen von unlegierten und niedrig legierten Stählen ist auf eine Reihe von Besonderheiten zu achten. Egal, ob manuell, mechanisiert oder automatisiert – der Lichtbogen bzw. das Schmelzbad muss durch ein Aktivgas vor dem Kontakt mit Atmosphärengasen wie vor allem Sauerstoff geschützt werden, damit das Metall nicht korrodiert oder Verbrennungen entstehen.

Weniger Kosten, schöneres Nahtaussehen

Durch die Beimengung von Kohlenstoffdioxid wird das inerte Argon zum Metallaktivgas (MAG), das sich optimal für manuelle, mechanisierte oder automatisierte MAG-Schweißungen von unlegierten und niedrig legierten Stählen eignet. Anders als beim Einsatz von reinem Kohlendioxid führt Ferroline C18 zu einer gemäßigten Bildung von Schweißspritzern, was wiederum deutlich weniger Nachbearbeitungsmaßnahmen erfordert und Kosten spart. Neben dem Schutz des Schweißbades und seiner oxidierenden Wirkung hat Ferroline C18 zudem den Vorteil, dass durch die geringere Wärmeeinbringung auch der Verzug des Materials stark reduziert werden kann. Außerdem sorgt das Schweißschutzgas von Messer für eine optimale Spaltüberbrückung sowie für ein schöneres Nahtaussehen (Sichtnähte).

Sprechen Sie uns einfach an!
Wir helfen auch Ihnen gern dabei, Ihre MAG-Schweißprozesse effizienter zu gestalten!