Web Content Display

Gasnitrieren

Nutzen: Beim Gasnitrieren wird die Randschicht von Eisenwerkstoffen mit Stickstoff angereichert, was zu einer deutlichen Steigerung der Randschichthärte sowie der Verschleißfestigkeit und der Korrosionsbeständigkeit führt.

Beschreibung der Methode

Mit dem Verfahren des Gasnitrierens werden beispielsweise Zahnräder, Kolbenbolzen oder Kurbelwellen bearbeitet, um die Oberflächen zu härten – dabei können bis zu 1.100 HV   erreicht werden, wie es etwa in der Flugzeugherstellung erforderlich ist. Messer Austria verwendet beim Gasnitrieren Ammoniak [NH3], das thermisch zu Stickstoff und Wasserstoff dissoziiert. Die Temperatur wird auf einen Bereich zwischen 500 bis 520 °C begrenzt, da bei höheren Temperaturen die Härte der Nitrierschicht wieder abnimmt.

Rufen Sie uns an!
Gern sorgen wir für optimale Randschichthärten Ihrer Eisenwerkstoffe.