Web Content Display

Ozon in der Abwasserreinigung

Nutzen: Die Verwendung von Ozon bei der Abwasserreinigung führt zur Oxidation von schwer abbaubaren organischen Substanzen sowie von Eisen und Mangan; zudem kann dadurch das Algenwachstum deutlich reduziert werden.

Chemikalien und schwer abbaubare organische Substanzen

Häufig sind in Industrieabwässern biologisch schwer abbaubare organische Substanzen oder hartnäckige Chemikalien sowie Farben enthalten, die mit den herkömmlichen Oxidationsmitteln nicht oder nur schwer entfernt werden können. Aber auch wenn die biologische Aktivität im Kreislauf- bzw. Prozesswasser begrenzt werden soll, ist Ozon die effektive Alternative zu herkömmlichen Verfahren.

Ozon ist in vielen Bereichen einsetzbar

Nach Fluor ist Ozon das stärkste Oxidationsmittel. Es ist in zahlreichen Bereichen einsetzbar – von der Prozesswasser- über die Kühlwasserbehandlung bis hin zur Konditionierung von Trinkwasser. Ozon reagiert zu harmlosen Oxidationsprodukten, und Sauerstoff und verursacht somit keine Aufsalzung des behandelten Wassers. Es treten keine unerwünschten Nebenprodukte oder Geschmacksveränderungen auf. Das instabile Ozon wird von Messer Austria in Ozonerzeugern direkt beim Kunden hergestellt. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit zur Installation einer Container-Anlage, mit der alle Komponenten (Ozoncontainer, Reaktor und Sauerstofftank) rasch genau dort platziert werden können, wo sie eben benötigt werden. Bei Anlagen, die mit reinem Sauerstoff betrieben werden, können Ozonkonzentrationen von 10 bis 15 Gew.-% erreicht werden. Diese Anlagen sind nicht nur kleiner als jene, die Ozon aus Luft herstellen, sie helfen auch, die Kosten deutlich zu senken, da sie einerseits weniger Energie verbrauchen und andererseits kostenintensive Aufbereitungsanlagen zum Trocknen und Reinigen der Luft überflüssig machen.

Melden Sie sich einfach bei uns!
Gern definieren wir mit Ihnen die optimale Ozonanlage für Ihre Abwässer!