Schwefelhexafluorid

Schwefelhexafluorid

Alles, was Sie über Schwefelhexafluorid wissen müssen: Informationen zu Kauf, Eigenschaften und Anwendungen.

Welche Eigenschaften hat Schwefelhexafluorid?

Schwefelhexafluorid (SF6) ist ein farb- und geruchloses, nicht brennbares Gas. In Wasser ist der Stoff so gut wie nicht löslich. Schwefelhexafluorid erweist sich, ähnlich wie Stickstoff und die Edelgase, als sehr reaktionsträge. SF6 ist das stärkste bekannte Treibhausgas, es hat ein rund 25faches Treibhauspotential von CO2, wird aber seltener in die Atmosphäre eingetragen.

Bevor Sie SF6 kaufen: Unsere Safety-Hinweise

Schwefelhexafluorid ist nicht giftig. Direkt und in hoher Konzentration eingeatmet kann es aber narkotische Wirkung entwickeln.

Wie entsteht Schwefelhexafluorid?

Schwefelhexafluorid lässt sich unter Fluorgasstrom auf direktem Weg aus elementarem Schwefel gewinnen. Da sich bei diesem Syntheseweg neben dem Schwefelhexafluorid auch weitere Schwefelfluoride bilden, wird bei der technischen Herstellung das Gas auf 400 Grad Celsius erhitzt. Anschließend wird es in Lauge gewaschen. Dadurch werden die anderen Schwefelfluoride zerstört, es bleibt SF6 über, das anschließend durch Druckdestillation abgetrennt werden kann.

Wozu wird Schwefelhexafluorid verwendet?

Da SF6 sehr reaktionsträge ist, wird es in erster Linie als Isoliergas in der Energietechnik, etwa in Hochspannungsanlagen verwendet. Weitere Anwendungen existieren in der Medizin, in der Messtechnik und in der Halbleiter-Produktion. Schwefelhexafluorid wird in Gasflaschen geliefert.

Der Einsatz von Schwefelhexafluorid in elektrischen Anlagen

Schwefelhexafluorid wird als Isoliergas bei  gasisolierten Hochspannungsschaltern und bei gasisolierten Rohrleitern eingesetzt. Solche Anlagen sind durch das verwendete Isoliergas völlig von der Umgebung abgekapselt. Ihr Vorteil gegenüber Freiluftanlagen besteht einerseits darin, dass sie auf weniger Platz gebaut werden können, andererseits darin, dass sie von Umwelteinflüssen geschützt sind.

Der Einsatz von Schwefelhexafluorid in Koaxialkabeln und Kondensatoren

Da die Durchschlagsfestigkeit von Schwefelhexafluorid bei Normaldruck fast dreimal so hoch ist wie in Luft oder Stickstoff, wird SF6 auch als  Isoliergas in Koaxialkabeln und gasisolierten Hochfrequenz-Leistungskondensatoren verwendet. Bei Kondensatoren erlaubt es die hohe Isolierleistung von Schwefelhexafluorid, die Kondensatoren kleiner zu bauen.

Der Einsatz von SF6 in der Medizin und Messtechnik

Schwefelhexafluorid ist ein häufig genutztes Isoliergas bei der Prüfung und Qualitätssicherung von mikroelektronischen Schaltkreisen. Gelegentlich wird es auch noch als Tracer-Gas bei der Messung von Lüftungseffizienz verwendet. In der Medizin wird Schwefelhexafluorid bei speziellen Ultraschalluntersuchungen genutzt und auch in der Augenheilkunde, wo ein Gemisch aus Luft und Schwefelhexafluorid helfen kann, Netzhautablösungen zu stoppen.  

Fach-Service

Summenformel: SF6
CAS-Nummer: 2551-62-4
Andere Bezeichnungen: Schwefel(VI)-Fluorid, R 846 (als Kältemittel)
 

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Industriegase wie Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Anwendungen.

Wir sind der Meinung, jeder Kunde hat seine eigenen Bedürfnisse. Daher erstellen wir Ihnen ein nach Ihren Anforderungen individuelles Angebot mit dem besten Preis. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: