Synthetische Luft

Synthetische Luft

Alles, was Sie über Synthetische Luft wissen müssen: Informationen zu Kauf, Eigenschaften und Anwendungen.

Welche Eigenschaften hat Synthetische Luft?

Mit dem Begriff wird Luft bezeichnet, die sich nur aus Sauerstoff (O) und Stickstoff (N) zusammensetzt, also keine Edelgase enthält, und einen anderen Sauerstoffanteil hat als die Luft der Erdatmosphäre. Luft mit einem geringeren Anteil an Sauerstoff wird auch Magerluft genannt.  Synthetische Luft mit niedrigerem Sauerstoff wirkt brandhemmend, die Variante mit höherem Sauerstoffanteil hingegen brandfördernder.

Bevor Sie Synthetische Luft kaufen: Unsere Safety-Hinweise

Synthetische Luft wirkt je nach Zusammensetzung auf die Verbrennung.

Wie wird dieses Produkt hergestellt?

Es werden die Gase Stickstoff und Sauerstoff in dem gewünschten Verhältnis gemischt. Das Verhältnis selbst hängt vom Einsatzgebiet ab. Häufig hat dieses Gas ein Sauerstoff-Stickstoff-Verhältnis von 20 zu 80, für manche Prozesse werden aber auch niedrigere Sauerstoffkonzentrationen und dafür mehr Stickstoff-Anteil benötigt. Oft ist der Ausgangsstoff für die Herstellung Druckluft, der Stickstoff zugesetzt wird, um so den Sauerstoffanteil auf den gewünschten Anteil zu reduzieren.

Wozu wird das Produkt verwendet?

Dieses Produkt wird bei vielen chemischen Prozessen eingesetzt. Eine wichtige Verwendung ist die Herstellung von Kunstharzen oder Lacken. Auch in anderen Bereichen, in denen die Explosionsgefahr reduziert werden soll, kommt Synthetische Luft mit niedrigem Sauerstoffanteil zum Einsatz. In der Messtechnik wird dieses Erzeugnis zur Nullpunkteinstellung von Gaswarn- und Messgeräten benötigt. Es dient auch als Betriebsmittel für empfindliche pneumatische Systeme und als Betriebsgas für Flammenionisationsdetektoren und Flammenphotometer. Das Produkt wird in Gasflaschen geliefert.

Der Einsatz zur Nullpunkteinstellung

Bei der Einstellung von Gaswarngeräten wird das Gemisch verwendet, da es eine normierte Referenz bietet, die bei der Nutzung von Umgebungsluft nicht gegeben wäre. Der so ermittelte Nullpunkt dient als Ausgangspunkt für alle Messungen, die mit solchen Geräten durchgeführt werden.

Der Einsatz von Synthetischer Luft in der Kunstharz-Produktion

Bei der Produktion von Kunstharzen kann eine zu hohe Sauerstoffkonzentration zu Explosionen führen, vor allem dann, wenn die Ausgangsstoffe durch Erwärmung ausgasen und dann mit Sauerstoff ein Gemisch bilden, dem weiter Energie zugeführt wird. Um diese Gefahr zu senken, wird eine Produkt-Variante mit deutlich reduziertem Sauerstoff-Anteil genutzt. Aus dem gleichen Grund findet dieses Erzeugnis auch in der Lackproduktion Anwendung.

Der Einsatz in pneumatischen Systemen

Um empfindliche pneumatische Systeme vor Verschmutzungen zu schützen und funktionstüchtig zu halten, wird dieses Erzeugnis ebenfalls verwendet. Da das Gemisch außer Sauerstoff und Stickstoff keine weiteren Bestandteile hat und in einem hohen Reinheitsgrad ausgeliefert werden kann, eignet es sich gut für diesen Anwendungszweck.

Fach-Service:

Zusammensetzung: Stickstoff (N) und Sauerstoff (O)
CAS-Nummern: 7727-37-9 (Stickstoff), 7782-44-7 (Sauerstoff)

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Industriegase wie Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Anwendungen.

Wir sind der Meinung, jeder Kunde hat seine eigenen Bedürfnisse. Daher erstellen wir Ihnen ein nach Ihren Anforderungen individuelles Angebot mit dem besten Preis. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: