Propan

Propan

Alles, was Sie über Propan wissen müssen: Informationen zu Kauf, Eigenschaften und Anwendungen.

Welche Eigenschaften hat Propan?

Propan (C3H8) ist ein hochentzündliches, farb- und geruchloses Gas. Es ist schwerer als Luft. Der Flammpunkt liegt bei - 104 Grad Celsius, der Zündpunkt bei 470 Grad. Propan verbrennt zu Wasser und Kohlenstoffdioxid. In Wasser ist der Stoff so gut wie nicht löslich, in Benzol und Diethylether hingegen sehr gut löslich. In Volumenanteilen von 2,1 Prozent bis 9,4 Prozent bildet das Gas mit Luft ein explosives Gemisch.

Bevor Sie C3H8 kaufen: Unsere Safety-Hinweise

Das Gas wirkt narkotisierend und in hoher Konzentration erstickend, wobei das Opfer die Erstickungsgefahr zuerst nicht bemerkt.

Wie entsteht Propan?

Das Gas entsteht wie Erdöl durch die Zersetzung von organischen Stoffen. Es wird auf Erdölfeldern als Teil des Kohlenwasserstoffgemisches gefördert, das in der Folge in Erdöl und Gas getrennt wird. Aus dem dabei neben Erdgas und Erdbenzin entstehenden Flüssiggas kann reines Propan gewonnen werden. Oft wird der Stoff auch als Gemisch von Butan, Isobutan und Propan verwendet.  Industriell wird Propan bei der Förderung von Erdgas als Nebenprodukt erzeugt, im Labor kann es  durch eine Addition von Wasserstoff an Propen synthetisiert werden.

Wozu wird das Gas verwendet?

Propan wird als Energiequelle, als Kältemittel und teilweise auch als Treibgas für Sprühdosen verwendet. Großindustriell dient es zur Herstellung von Ethylen und Propen. Das Produkt wird in Gasflaschen geliefert.

Der Einsatz als Energiequelle

Als Energiequelle wird der Stoff vor allem dort genutzt, wo kein Anschluss an das Erdgasnetz besteht. Dementsprechend weit verbreitet sind Gasflaschen, die flüssiges Propan-Butan-Gemisch enthalten. Es kommt auch als Liquid Power Gas (LPG) in Automotoren zur Anwendung, wobei es auch hier mit Butan gemischt wird. Das Mischungsverhältnis von Propan und Butan variiert je nach Land und Jahreszeit, was unter anderem daran liegt, dass Propan bei kalten Temperaturen besser verbrennt, Butan aber eine höhere Energiedichte hat.

Der Einsatz als Kältemittel

Das Gas ist ein auch häufig in Kühlgeräten und Wärmepumpen verwendetes Kühlmittel. Da es ein niedrigeres Treibhauspotenzial als Fluorkohlenwasserstoffe hat und die Ozonschicht nicht schädigt, kommt das Gas verstärkt auch in Klimaanlagen, etwa von Autos zur Anwendung. Ältere Klimaanlagen können aus Sicherheitsgründen nicht damit betrieben werden.

Der Einsatz als Treibgas

Propan kann auch als Treibgas in Sprühdosen verwendet werden, wobei hier aber eher zu Butan, das einen geringeren Druck hat, gegriffen wird. Wird es als Treibgas in der Lebensmittelindustrie verwendet, trägt es die Bezeichnung E 944.

Fach-Service

Summenformel: C3H8
CAS-Nummer: 74-98-6
Andere Bezeichnungen: Propane, R 290 (als Kältemittel), E 944 (als Lebensmittelzusatzstoff)

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Industriegase wie Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Anwendungen.

Wir sind der Meinung, jeder Kunde hat seine eigenen Bedürfnisse. Daher erstellen wir Ihnen ein nach Ihren Anforderungen individuelles Angebot mit dem besten Preis. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: