Propylen

Propylen

Alles, was Sie über Propylen wissen müssen: Informationen zu Kauf, Eigenschaften und Anwendungen.

Alles, was Sie über Propylen wissen müssen: Informationen zu Kauf, Eigenschaften und Anwendungen.

Welche Eigenschaften hat Propylen?

Propylen (C3H6) ist ein hochentzündliches, farb- und geruchloses Gas. Es ist schwerer als Luft. Der Flammpunkt liegt bei - 108 Grad Celsius, der Zündpunkt bei 455 Grad. In Wasser ist das Gas schwach löslich, in Ethanol und Ether gut löslich. In Volumenanteilen von 1,8 bis 11,2 Prozent bildet Propylen mit Luft ein explosives Gemisch.

Bevor Sie C3H6  kaufen: Unsere Safety-Hinweise

Das Gas ist nur schwach toxisch, das Einatmen von größeren Mengen wirkt allerdings narkotisierend und beeinträchtigt das Atemzentrum.

Wie entsteht das Gas?

Das Gas kann durch Steamcracking gewonnen werden, bei dem längerkettige gesättigte Kohlenwasserstoffe aufgespalten werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, C3H6 aus Propan durch eine thermisch-katalytische Behandlung zu generieren. Überdies existieren auch Verfahren, um das Gas aus Ethylen, Butenen oder auch aus Methanol zu gewinnen.

Wozu wird das Gas eigentlich verwendet?

Das Gas wird für das Brennschneiden und ähnliche Verfahren genutzt und in Gasflaschen angeliefert. Außerdem dient es als Ausgangsstoff für die Herstellung von vielen Produkten der chemischen Industrie.

Der Einsatz zum Brennschneiden

Beim Brennschneiden wird ein Gemisch aus Gas und Sauerstoff dazu verwendet, um das Werkstück, etwa Bleche aus Baustahl, auf Entzündungstemperatur zu bringen. Das Werkstück verbrennt dann bei Zufuhr von Sauerstoff, zugleich bringt die Verbrennungswärme, die dabei entsteht auch die benachbarten Werkstoffschichten zum Brennen – der Vorgang geht solange weiter, bis die Energiezufuhr abgestellt wird und das Werkstück auskühlt. Deshalb spricht man auch vom sogenannten autogenen Schweißen.

Damit Brennschneiden funktioniert, muss der Entzündungspunkt des bearbeiteten Materials allerdings unter dem Schmelzpunkt liegen, sonst würde das Material statt sauber geschnitten zu werden, in den flüssigen Zustand übergehen.

Die Temperatur, mit der geschweißt wird, ist abhängig vom Mischverhältnis zwischen Sauerstoff und dem verwendeten Gas. Zum Brennschneiden wird C3H6  auch mit anderen Gasen gemischt. Mit reinem Propylen können Temperaturen um knapp unter 2.900 Grad Celsius erreicht werden, andere Gase wie etwa Acetylen können auch höhere Temperaturen haben. Die Zündgeschwindigkeit fällt ebenfalls je nach Gasart unterschiedlich aus.

Der Einsatz als Ausgangsstoff

Als ein wichtiger Grundstoff der chemischen Industrie findet das Gas unter anderem bei der Herstellung von Produkten wie Aceton, Acrolein, Acrylnitril, Acrylsäure, Allylverbindungen, Butanal, Polypropylen, Propylenoxid, Propylenglykol und Thymol Anwendung. Das bei Weitem wichtigste Einsatzgebiet ist die Herstellung von Polypropylen (PP). Rund zwei Drittel der weltweiten Menge des Gases wird dazu genutzt, um Polypropylen zu erzeugen. Der Kunststoff Polyropylen ist das global am zweihäufigsten verwendete Plastikprodukt. 2020 wurden allein für Verpackungsmaterial mehr als 19 Millionen Tonnen Polypropylen produziert und mehr als 25 Millionen, um daraus geformte Kunststoffteile zu erzeugen.

Fach-Service

Summenformel: C3H6
CAS-Nummer: 115-07-1
Andere Bezeichnungen: Propen, R 1270 (als Kühlmittel)

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Industriegase wie Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Anwendungen.

Wir sind der Meinung, jeder Kunde hat seine eigenen Bedürfnisse. Daher erstellen wir Ihnen ein nach Ihren Anforderungen individuelles Angebot mit dem besten Preis. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: