Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid

Alles, was Sie über Kohlenmonoxid wissen müssen: Informationen zu Kauf, Eigenschaften und Anwendungen.

Welche Eigenschaften hat Kohlenmonoxid?

Kohlenmonoxid (CO) ist ein hochentzündliches, farb-, geschmack- und geruchloses Gas. Es ist leichter als Luft. Der Flammpunkt liegt bei – 191 Grad Celsius, der Zündpunkt bei 605 Grad. Mit Sauerstoff verbrennt Kohlenmonoxid zu Kohlendioxid. In Wasser ist der Stoff so gut wie nicht löslich. In Volumenanteilen von 10,9 Prozent bis 76 Prozent bildet Kohlenmonoxid mit Luft ein explosives Gemisch. Bei höheren Temperaturen ist Kohlenmonoxid sehr reaktionsfreudig.

Bevor Sie CO kaufen: Unsere Safety-Hinweise

Kohlenmonoxid wirkt in hohen Konzentrationen als ein sehr starkes Atemgift, da es die Sauerstoffaufnahme über die roten Blutkörperchen unterbindet.

Wie entsteht Kohlenmonoxid?

Das Gas entsteht, wenn kohlenstoffhaltiges Material bei zu geringer Sauerstoffzufuhr verbrennt. Industriell wird Kohlenmonoxid durch Kohlevergasung erzeugt, wobei abhängig vom Prozess Generatorgas, Wassergas oder Synthesegas entsteht. Im Labor kann Kohlenmonoxid durch das Eintropfen von Ameisensäure in warme, konzentrierte Schwefel-oder Phosphorsäure gewonnen werden.

Wozu wird Kohlenmonoxid verwendet?

Dieses Gas wird in der chemischen Industrie als Synthesegas und zur Herstellung hochreiner Metalle verwendet. Daneben gibt es eine Reihe weiterer Anwendungen, etwa als Prüfgas oder auch in der Halbleiter-Grundlagenforschung. Kohlenmonoxid wird in Gasflaschen geliefert.

Der Einsatz als Synthesegas

Als Synthesegas wird CO häufig zusammen mit Wasserstoff verwendet. Für einige Anwendungen wird jedoch auch reines CO benötigt, etwa für die Herstellung von Metallcarbonylen. Metallcarbonyle finden in der chemischen Industrie als Katalysatoren Verwendung. Ebenfalls reines Kohlenmonoxid ist für die Herstellung von Phosgen, Essigsäure, Essigsäureanhydrid sowie für die Gewinnung von Methylformiat und Ameisensäure notwendig.

Der Einsatz zur Herstellung von reinem Nickel

Im sogenannten Mond-Verfahren, benannt nach seinem Erfinder Ludwig Mond, wird Kohlenmonoxid zur Reinigung des Metalls Nickel verwendet. Dabei wird aus Nickeloxiden reines Nickelmetall hergestellt, indem die Oxide mit Wasserstoff zum Metall reduziert und danach mit Kohlenmonoxid in das flüchtige Nickeltetracarbonyl überführt werden. Das Nickeltetracarbonyl kann in der Folge von anderen Erzbestandteilen abdestilliert werden. Bei einer Temperatur von 150 bis 300 Grad zerfällt es wieder, wobei reines Nickel und Kohlenmonoxid zurückbleiben.

Der Einsatz von Kohlenmonoxid als Prüfgas

Kohlenmonoxid wird auch als Prüfgas verwendet, unter anderem bei Abgasuntersuchungen und in der Umweltanalytik. Als Eichgas dient es zur Kalibrierung von Gaswarngeräten wie CO- oder Rauchmeldern sowie zur  Einstellung von Gasmessgeräten, Alkoholtestern und Messfühlern.  

Fach-Service

Summenformel: CO
CAS-Nummer: 630-08-0
Andere Bezeichnungen: Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffmonooxid, Kohlenmonoxyd, Kohlenoxyd, Kohlenoxid 

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Industriegase wie Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Anwendungen.

Wir sind der Meinung, jeder Kunde hat seine eigenen Bedürfnisse. Daher erstellen wir Ihnen ein nach Ihren Anforderungen individuelles Angebot mit dem besten Preis. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: